• Eric Grauffel - IPSC Weltmeister
    Eric Grauffel - IPSC Weltmeister
  • Laëtitia Daguenel
  • Max Wiegand - Weltmeister 2011 - (Super Seniors) Production
    Max Wiegand - Weltmeister 2011 - (Super Seniors) Production
  • International Practical Shooting Confederation

Hiermit stellen wir das Anmeldeformular zur EM Handgun 2019 in Serbien bereit.
Anmeldeschluss ist der 31.10.2018. Unterlagen die nach diesem Zeitpunkt beim GROI eingehen werden nicht berücksichtigt.

Aufgrund der international ab 1. Januar 2019 gültigen Regelwerksänderung werden die Division´s Production Optic und Production Optic Light angeboten.
Als Qualifizierungsgrundlage werden Ergebnisse aus der Production und Production Optic Division anerkannt.

Anmeldeformular EM Handgun 2019 in Serbien

Qualifikationsablauf EM Handgun 2019 in Serbien

Aufgrund der Vorgaben des IPSC-Weltverbands werden für die Production Optics Division einstweilen, mindestens bis 2019, keine Presidents Medals vergeben. Das wirkt sich dahingehend aus, dass für Level 3 Wettbewerbe in Deutschland – Deutsche Meisterschaften des BDS und sanktionierte Matches sonstiger Veranstalter – natürlich Deutsche Meister/Sieger und Platzierungen in Production Optics Overall und den Categories vergeben werden, aber eben leider keine Presidents Medals des Weltverbands. Aus BDS Sicht ist diese erst kürzlich bekanntgewordene Haltung der IPSC wenig erfreulich, einstweilen aber nicht zu ändern. Um Verständnis wird gebeten.

Wir können folgende Teamzusammenstellung bekannt geben:

Standard Manual – Overall
Häußler Uwe, Baumann Maximilian, Ring Lothar, Breustedt Michael
Modified – Overall
Sek Enrico, Schmitt Udo, Posselt M., Pietzsch Felix
Open – Senior
Gedeon Matthias, Kadyk Christian, Lautenschlager Michael, Berndt Dietz-Rudolf
Standard – Overall
Damm Oliver, Husterer Markus, Sartor Paul, Luehrsen Jens
Standard – Senior
Spörner Oliver, Möller Klaus, Wiessner Bernd, Türk Jochen

Ein wichtiger Hinweis zur Kurzwaffen Disziplin IPSC-Production-Optics: Diese wurde vom IPSC-Weltverband vorläufig für eine Probezeit von drei Jahren eingeführt. Ob danach die Disziplin dauerhaft beibehalten wird und wenn ja, mit welchen tatsächlichen technischen Waffenspezifikationen ist derzeit noch unklar und der BDS stellt daher vorläufig für diese Disziplin keine Bedürfnisbescheinigungen aus

Nach weiteren Abstimmungen planen wir die Production Division derzeit wie folgt:

1. Die zu verwendende Waffe muss auf der Production Liste stehen.
2. Die zwingend zu verwendende Optik muss auf dem Schlitten zwischen Auswurffenster und hinterem Ende des Schlittens montiert sein.
3. Waffen mit gleich bleibenden Abzug wie z.B. die Glock 17 benötigen ein permanentes Abzugsgewicht von 3 lbs (1,36 kg). DA/SA Waffen benötigen für den Double Action Abzug 5 lbs(2,27 kg), das Single Action Abzugsgewicht ist beliebig.
4. Eine Veränderung der Waffe darf aus befürwortungstechnischen Gründen für die Montage der Optik nicht erfolgen.
5. Ansonsten gelten alle Regeln der Production – Appendix D4 mit den in Deutschland gültigen Einschränkungen.

Die 1000 Gramm waren leider aufgrund fehlender frühzeitiger Vorgaben nicht haltbar.

Die Zusammenstellung unseres Regelsatzes ist nicht endgültig und kann jederzeit aktualisiert werden.
Änderungen werden hier nach Bekanntwerden veröffentlicht.
Bis Januar werden wir den neuen Appendix hier veröffentlichen.
Befürwortungen sind derzeit für diese neue Disziplin nicht möglich